Kalte Tage, dunkle Nächte – der Winter in unseren Breitengraden ist frostig. Draußen gibt es nicht viel Erheiterndes, dafür kann es drinnen umso kuschliger sein. Experten für Gemütlichkeit sind die Dänen – sie nennen diese heimelige Atmosphäre „Hygge“. Wenn etwas „hyggelig“ ist, lässt es das Gefühl von Vertrautheit, Sicherheit, Behaglichkeit, Geborgenheit und Wärme entstehen.  

Kein Wunder also, dass Dänemark nach dem „World Happiness Index“ beim Glücklichsein ganz oben liegt.  Hier verraten wir euch das Erfolgsrezept – ganz simpel und für jeden anwendbar.

1. Viele Lichtquellen

Ein knisterndes Feuer im Kamin als hyggelige Licht- und Wärmequelle.

Lichtquellen wie Kerzen, Kaminfeuer und kleine Lampen im Raum verteilt schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Duftkerzen sind bei den Dänen weniger gefragt, da der Geruch zu künstlich ist. Natürliche Kerzen oder Lichterketten dagegen sind beliebt, um ein Zimmer heimeliger wirken zu lassen.

2. Eine heimelige Einrichtung

Ein gemütlicher Sessel mit einer Kuscheldecke und einer gute Tasse Tee – auch wenn es draußen kalt ist lässt es sich hier genießen.

Unser zu Hause ist der Ort, an dem wir uns zurückziehen können und uns wohl und geborgen fühlen. Neben Licht gibt es noch weitere Möglichkeiten, es „hyggeliger“ zu machen: Mit Decken, Kissen, flauschigen Teppichen, Zimmerpflanzen, schöne Dekoration und eine Couch oder ein Sessel.

3. Achtsamkeit

Auch Tagebuch Schreiben ist eine Möglichkeit, Achtsamkeit zu praktizieren. Und die Schönheit der kleinen Dinge zu bewundern – wie das Akazienholz dieses Couchtisches.

Hygge hat nicht nur etwas mit schöner Einrichtung zu tun, sondern auch mit Achtsamkeit. Das bedeutet, den Moment bewusst wahrnehmen und sich daran zu erinnern, für wie viele wunderbare Dinge wir im Leben dankbar sein können. Hygge ist ein Ort des Friedens und der Geborgenheit ein Ort, an dem wir uns wohlfühlen können. Dies kann allein oder gemeinsam mit Familie oder Freunden sein.

4. Leckeres Essen

Ein lecker gedeckter Frühstückstisch als perfekter Start in einen gemütlichen Tag.

Essen ist ein wichtiges Element von Hygge. Dabei geht es vor allem ums Genießen und nicht ums Kalorienzählen: Das kann gemütliches Kochen mit Freunden sein, ein leckeres Abendessen mit einem guten Glas Wein, Plätzchenbacken mit Kindern oder einen heißer Kakao vor dem Kamin.

Diese Hygge-Tipps bringen euch kleine Glücksmomente im Alltag. Und genau hierum geht es auch – die kleinen Dinge wertzuschätzen, sich auf Familie und Freunde zu konzentrieren und das Beste aus dem zu machen, was man hat.