Ihr möchtet eure Wohnung nach der chinesischen Harmonielehre Feng-Shui ausrichten, ohne eine komplette Einrichtungsanalyse durchzuführen oder viel neu zu kaufen? Wir haben 10 einfache Tipps für euch gesammelt, die jeder anwenden kann – und die zu Hause für ein positiveres Raumklima sorgen, in dem die Energie (auch „Chi“ genannt) ungestört fließen kann.

1. Der Eingang

Egal in welchem Stil ihr euren Eingang einrichtet – aufgeräumt und genug Licht macht sich wunderbar, wie bei unserer PASSAU-Garderobe.

Der Eingang eures zu Hauses ist der wichtigste Ort für Feng-Shui! Schließlich wird es von dort mit Energie bzw. Chi versorgt. Bei einem schönen Eingang freut man sich bereits beim nach Hause kommen – und kann somit gute Laune und positive Energie ins Innere der Wohnung tragen. Besonders helle, offene Eingänge heben euer Energielevel an.

2. Entrümpeln

„Zum Mitnehmen“ – mit Entrümpeln kann man sich selbst und andere glücklich machen.

Dass Entrümpeln dem Raumklima guttut, ist nichts Neues – spielt aber bei Feng-Shui eine große Rolle. Entrümpeln bedeutet hier nicht, dass ihr viel wegwerfen müsst – Verwendetes und Wertgeschätztes darf gerne bleiben. Doch von altem Ballast, der ungeliebt und ungenutzt ist, solltet ihr euch trennen. Überlegt euch, was die Berechtigung besitzen darf, in euerem Umfeld Raum einzunehmen.

3. Freie Wege

Der Boden eurer Wohnung sollte ungehindert passierbar sein und besonders die Wege freigehalten werden. Natürlich liegen manchmal Dinge auf dem Boden, doch auf den Hauptwegen sollte das Chi ungehindert fließen können.

4. Offene Türen

Türen sollten aufgehen und zwar zu minimal neunzig Grad. Das bedeutet, es sollte nichts hinter der Tür liegen, das die Tür blockiert und euch und der Energie den Weg versperrt.

5. Regelmäßig Lüften

Der Luftaustausch in der Wohnung ist sehr wichtig. Mindestens einmal am Tag Stoßzulüften ist empfehlenswert: Nach Feng-Shui kommen so neue Ideen ins Haus und „dicke Luft“, wie etwa nach einem Streit, wird weggepustet.

6. Pflanzen

Pflanzen wirken Wunder in einer Wohnung, da sie gute Raumenergie verbreiten. Dabei gibt es auch für Leute ohne grünen Daumen viele dankbare Pflanzen, die ohne viel Pflege überleben. Nur als Schlafzimmerdeko eignen sich Pflanzen nicht unbedingt – ihre Energie ist sehr aktiv und könnte euren Schlaf stören.

7. Generalreinigung

Es muss nicht immer sein, aber ab und zu lohnt es sich – das Putzen versteckter Ecken und Winkel. Entfernt doch mal wieder den Staub in Schubladen, auf und unter Schränken oder auf Türrahmen. Auch das Aufstellen von Düften macht sich sehr gut.

8. Helligkeit

Große Deckenlampen sorgen bei unserer HELSINKI-Einrichtung für viel Helligkeit, zusätzliche kleine Seitenlichter für mehr Flair – und keine dunklen Ecken.

Viel Licht ist kann eine triste Bude zu einer heimeligen Wohnung machen. Nutzt mehrere Lampen anstatt nur einer einzigen Deckenlampe. Auch indirekte Beleuchtung, wie kleine Tischlampen, wirkt angenehm. Lasst am besten keine dunklen Ecken zu – hier sammelt sich nach Feng-Shui totes Chi.

9. Verschiedene Farben und Materialien

Kommode HEAVY INDUSTRY

Im Feng-Shui gibt es möglichst viele verschiedene Wandlungsphasen, das heißt: Verschiedene Farben und Materialen wie glänzend, matt, dunkel, hell, weich und hart. Natürlich gibt es Trends, wie zum Beispiel die ganze Wohnung in Weiß zu halten. Das ist auch in Ordnung, aber normalerweise beschreibt Einrichtung Lebensphasen – wenn sich die Umstände ändern, kann man eine einseitige Gestaltung möglicherweise schnell nicht mehr sehen.

10. Möbel stärken

Gegen der Wand steht das Sofa gut – nur der Blick sollte am besten auch aus dem Fenster wandern können.

Möbel, die ihr viel benutzt, solltet ihr stärken. Ideal sind Sitzplätze, die sich vor Wänden befinden und von denen man einen Blick aus dem Fenster und zur Tür werfen kann. Besonders wenn ihr viel zu Hause ist und vielleicht aus dem Homeoffice arbeitet, solltet ihr euch wohlfühlen. Ungünstig sind Plätze zwischen zwei Türen oder zwischen Tür und Spiegel, denn hier fließt das Chi entlang.

Helle und freundliche Atmosphäre bei HEAVY INDUSTRY.

Grundsätzlich gilt: Lebendiges Chi befindet sich dort, wo es hell, freundlich, aufgeräumt und sauber ist. Wir hoffen, wir konnten euch mit diesen einfachen Tipps behilflich sein – wenn ihr mehr erfahren wollt, schaut doch zum Beispiel mal bei der Interior Bloggerin Mein Glücksraum rein, die uns zu diesen Tipps inspiriert hat!