Was ist Sheesham -bzw. Palisanderholz?

Was ist Sheesham -bzw. Palisanderholz?

Sheesham, Palisander, Rosenholz oder Rosewood: Der „Dalbergia sissoo“ hat im Deutschen viele Bezeichnungen. Die Baumart ist im Süden Asiens aufzufinden und macht dort sogar als Staats- und Wappenbaum von sich reden. Erfahre hier alles über das schnellwachsende und äußerst markante Sheesham-Holz.

Sheesham, Palisander, Rosenholz oder Rosewood: Der „Dalbergia sissoo“ hat im Deutschen viele Bezeichnungen. Die Baumart ist im Süden Asiens aufzufinden und macht dort sogar als Staats- und Wappenbaum von sich reden. Erfahre hier alles über das schnellwachsende und äußerst markante Sheesham-Holz.

Sheesham / Palisander im Porträt

  1. Heimat: Palisander bzw. Sheesham-Bäume sind nur in bestimmten Ländern wie Indien, Irak oder Afghanistan vorzufinden.
    Sie tragen als Früchte braune , die nicht essbar sind.
  2. Größe: Palisander- bzw. Sheesham-Bäume werden bis zu 25 Meter hoch und haben einen Durchmesser bis zu 3 Metern.
  3. Besonderheit: Sheesham-Holz verfügt über eine sehr starke und prägnante Maserung.
  4. Möbel aus Sheesham-Holz: Sheesham Möbel wirken besonders ausdrucksstark. Das liegt am Holzbild und der gewollten Verleimung von Splint- und Kernholz.
  5. Nachhaltigkeit: Sheesham ist ein schnellwachsender Rohstoff. Unser Sheesham-Holz stammt aus kontrolliertem und verantwortungsvollem Plantagenanbau.
  6. Wissenswert: Sheesham ist im indischen Staat Punjab Staatsbaum und dient in der pakistanischen Provinz Punjab sogar als Wappenbaum.

Sheesham, Palisander und Rosenholz: Welche Bezeichnung ist korrekt?

Sheesham-Holz wird auch indischer Palisander genannt. Mit dem geschützten tropischen Rosenholz teilt sich der indische Palisander zwar den Namen. Sheesham-Bäume dürfen jedoch zur Möbelproduktion verwendet und auch exportiert werden – anders als das geschützte Palisander-Tropenholz. Die genauen Vorgaben rund um die Ausfuhr von Sheesham regelt das Washingtoner Artenschutzabkommen. Um Verwechslungen zu vermeiden, sprechen wir bei den Möbeln in unserem Shop daher immer von Sheesham oder indischem Palisander.

Sheesham-Holz wird auch indischer Palisander genannt. Mit dem geschützten tropischen Rosenholz teilt sich der indische Palisander zwar den Namen. Sheesham-Bäume dürfen jedoch zur Möbelproduktion verwendet und auch exportiert werden – anders als das geschützte Palisander-Tropenholz. Die genauen Vorgaben rund um die Ausfuhr von Sheesham regelt das Washingtoner Artenschutzabkommen. Um Verwechslungen zu vermeiden, sprechen wir bei den Möbeln in unserem Shop daher immer von Sheesham oder indischem Palisander.

Schnell und ohne Pause: So wächst Sheesham-Holz

Das natürliche Vorkommen von Sheesham-Bäumen liegt bevorzugt in Gewässernähe, insbesondere an sandigen oder schotterhaltigen Böden. Luftige Höhen mag der indische Palisander nicht – er fühlt sich unter 900 Metern am wohlsten. Oft wird Sheesham-Edelholz in Plantagen kultiviert. So auch das gesamte Sheeshamholz, das wir für die Möbelproduktion verwenden. Bereits die regionale Verbreitung lässt darauf schließen: Sheesham-Bäume vertragen Regen. Bis zu 2.000 mm Niederschlag pro Jahr machen dem Laubbaum nichts aus. Im Gegenteil: Starker Niederschlag – zum Beispiel während des Monsuns – speichert der Dalbergia sissoo für trockene Perioden. Dank warmer Temperaturen in Indien wachsen Sheesham-Bäume außerdem ganzjährig. Anders als Bäume in unseren Gefilden: In der kalten Jahreszeit stellen sie ihr Wachstum ein. So entstehen die klassischen Jahresringe. Aufgrund des fehlenden Jahreszeiten-Rhythmus hat der indische Palisander eine besondere Maserung. Unscharf abgegrenzte Ringe ziehen sich über die Oberfläche des Holzes. Sie deuten auf individuelle Wachstumszyklen hin – und verleihen der Holzart ihren starken und tropisch inspirierten Ausdruck.

Das natürliche Vorkommen von Sheesham-Bäumen liegt bevorzugt in Gewässernähe, insbesondere an sandigen oder schotterhaltigen Böden. Luftige Höhen mag der indische Palisander nicht – er fühlt sich unter 900 Metern am wohlsten. Oft wird Sheesham-Edelholz in Plantagen kultiviert. So auch das gesamte Sheeshamholz, das wir für die Möbelproduktion verwenden.

Bereits die regionale Verbreitung lässt darauf schließen: Sheesham-Bäume vertragen Regen. Bis zu 2.000 mm Niederschlag pro Jahr machen dem Laubbaum nichts aus. Im Gegenteil: Starker Niederschlag – zum Beispiel während des Monsuns – speichert der Dalbergia sissoo für trockene Perioden. Dank warmer Temperaturen in Indien wachsen Sheesham-Bäume außerdem ganzjährig.

Anders als Bäume in unseren Gefilden: In der kalten Jahreszeit stellen sie ihr Wachstum ein. So entstehen die klassischen Jahresringe. Aufgrund des fehlenden Jahreszeiten-Rhythmus hat der indische Palisander eine besondere Maserung. Unscharf abgegrenzte Ringe ziehen sich über die Oberfläche des Holzes. Sie deuten auf individuelle Wachstumszyklen hin – und verleihen der Holzart ihren starken und tropisch inspirierten Ausdruck.

Sheesham-Holz: Edle Optik dank charaktervoller Maserung

Mit seinem abwechslungsreichen Holzbild gibt Sheesham ein echtes Statement ab. Während das Innere, das sogenannte Kernholz, des Dalbergia Sissoo einen goldenen bis dunkelbraunen Grundton aufweist, sind die äußeren Holzschichten, das Splintholz, eher weiß bis hellbraun.

Wir setzen diese optischen Unterschiede bei unseren Möbel-Designs gekonnt ein: Durch die Verleimung von Splint- und Kernholz entstehen das facettenreiche Bild, das vielfältige Farbspiel und der atemberaubende 3D-Effekt. Kurzum: Sheesham ist eine Holzart, die mit ihrer Optik auffällt!

Mit seinem abwechslungsreichen Holzbild gibt Sheesham ein echtes Statement ab. Während das Innere, das sogenannte Kernholz, des Dalbergia Sissoo einen goldenen bis dunkelbraunen Grundton aufweist, sind die äußeren Holzschichten, das Splintholz, eher weiß bis hellbraun.

Wir setzen diese optischen Unterschiede bei unseren Möbel-Designs gekonnt ein: Durch die Verleimung von Splint- und Kernholz entstehen das facettenreiche Bild, das vielfältige Farbspiel und der atemberaubende 3D-Effekt. Kurzum: Sheesham ist eine Holzart, die mit ihrer Optik auffällt!

Sheesham-Holz pflegen: Das ist wichtig

Damit das unvergleichliche Äußere von Sheesham erhalten bleibt, ist es sinnvoll auf die richtige Holzpflege zu setzen. Generell gilt: Die Pflege sollte je nach Finish ausfallen. Lackiertes Holz hat andere Pflegeanforderungen als geöltes Holz.
Bei geöltem Holz bleibt die offenporige Struktur erhalten. Das Öl kann ins Holz einziehen und sättigt die Holzfaser von innen heraus. Lackierte Möbel sind versiegelt. Kratzer lassen sich zum Beispiel mit dem RENUWELL Möbel Regenerator ausbessern.
Du hast unschöne Abdrücke auf deinem Möbelstück entdeckt? Dann findest du im Blogbeitrag Flecken auf Holzmöbeln entfernen alle notwendigen Infos. Wie du Holzwürmer bekämpfst, haben wir dir ebenfalls zusammengefasst.

Damit das unvergleichliche Äußere von Sheesham erhalten bleibt, ist es sinnvoll auf die richtige Holzpflege zu setzen. Generell gilt: Die Pflege sollte je nach Finish ausfallen. Lackiertes Holz hat andere Pflegeanforderungen als geöltes Holz.

Bei geöltem Holz bleibt die offenporige Struktur erhalten. Das Öl kann ins Holz einziehen und sättigt die Holzfaser von innen heraus. Lackierte Möbel sind versiegelt. Kratzer lassen sich zum Beispiel mit dem RENUWELL Möbel Regenerator ausbessern.

Du hast unschöne Abdrücke auf deinem Möbelstück entdeckt? Dann findest du im Blogbeitrag Flecken auf Holzmöbeln entfernen alle notwendigen Infos. Wie du Holzwürmer bekämpfst, haben wir dir ebenfalls zusammengefasst.

Veredeltes Sheesham-Holz: Indischer Palisander als vielseitiger Blickfang

So mannigfaltig und doch ähnlich – unsere Massivmöbel aus Sheesham-Edelholz zeigen, wie aufregend Einrichtung aus Naturholz ist. Allen Sheesham-Kollektionen ist das lebendige und kontrastreiche Holzbild gemein, das die Oberfläche zeichnet. Einen wesentlichen Unterschied macht aber die Farbgestaltung der Einrichtungsstücke aus.
Seinen Charme erhält das erst durch die Behandlung. Veredelt wird das Holz entweder durch Ölen oder Lackieren. Die individuelle Farbwahl stimmen unsere Designer auf das Gesamtbild der Kollektion ab. Modernere Linien und Metallelemente harmonieren gut mit hellen Farbnuancen. Klassische Möbelstücke entfalten ihre Wirkung vor allem im Zusammenspiel mit dunklen Tönen.

So mannigfaltig und doch ähnlich – unsere Massivmöbel aus Sheesham-Edelholz zeigen, wie aufregend Einrichtung aus Naturholz ist. Allen Sheesham-Kollektionen ist das lebendige und kontrastreiche Holzbild gemein, das die Oberfläche zeichnet. Einen wesentlichen Unterschied macht aber die Farbgestaltung der Einrichtungsstücke aus.

Seinen Charme erhält das erst durch die Behandlung. Veredelt wird das Holz entweder durch Ölen oder Lackieren. Die individuelle Farbwahl stimmen unsere Designer auf das Gesamtbild der Kollektion ab. Modernere Linien und Metallelemente harmonieren gut mit hellen Farbnuancen. Klassische Möbelstücke entfalten ihre Wirkung vor allem im Zusammenspiel mit dunklen Tönen.

 

 

Verwandte Beiträge

Was ist Massivholz?

Was ist Massivholz?

Was ist Wildeichenholz?

Was ist Wildeichenholz?

Bekannte Holzarten auf einen Blick

Bekannte Holzarten auf einen Blick

Balkeneiche vs. Wildeiche